26.07.2017

Ausbildungsdauer

Wie lange dauert eine Ausbildung mindestens? Wie lange höchstens?

Copyright: Koordinationsstelle "Chance Quereinstieg/Männer in Kitas".

Wie lange dauert eine Ausbildung mindestens?

Eine generelle Aussage ist nicht möglich. Die Ausbildungsdauer in der Fachschule Sozialpädagogik beträgt in der Regel mindestens drei Jahre in der Vollzeitausbildung. In Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen sind es zwei Jahre, dort ist allerdings vorher eine  einschlägige berufliche Ausbildung erforderlich, so dass in diesem Fall der gesamte Ausbildungsweg zum Erzieher/zur Erzieherin 3 bis 4 Jahre dauert. 

Wie lange dauert eine Ausbildung für Fachfremde höchstens?

Eine Teilzeitausbildung mit anschließendem Berufspraktikum kann bis zu 7 Jahre dauern (NRW).
Eine Vollzeitausbildung kann je nach Bundesland zwischen drei Jahre (Berlin) und bis zu fünf Jahre (Bayern) dauern. Die PIA-Modelle (Baden-Württemberg, NRW) dauern drei Jahre.

Wieso ist die Dauer überhaupt so unterschiedlich?

Das hängt mit der Auslegung der KMK-Rahmenvereinbarung über Fachschulen und der Ausbildungsorganisation (praxisintegriert, Vollzeit oder „richtige“ Teilzeit) in den jeweiligen Bundesländern zusammen. Der zunehmende Fachkräftemangel führt zudem zu Maßnahmen die Ausbildungsdauer im Rahmen der zulässigen Möglichkeiten zu reduzieren.