Männer in Kindertageseinrichtungen

Deutschsprachige Veröffentlichungen

Aigner, Josef C./Rohrmann, Tim  (2012). Elementar – Männer in der pädagogischen Arbeit mit Kindern Opladen: Verlag Barbara Budrich.
Aigner, Burkhardt, Huber, Poscheschnik, Traxl  (2013). Zur Wirkung männlicher Kindergartenpädagogen auf Kinder im elementarpädagogischen Alltag. Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK), Wien.
Aigner, Josef C. & Poscheschnik, Gerald (Hrsg)  (2015). Kinder brauchen Männer: Psychoanalytische, sozialpädagogische und erziehungswissenschaftliche Perspektiven. Gießen: Psychosozial Verlag
Belotti, Elena Gianini  (1975). Warum also sollte man nicht auch dem Mann vorschlagen, als Erzieher zu arbeiten? In dies. Was geschieht mit den kleinen Mädchen? (S. 113-123), München: Verlag Frauenoffensive. Nachdruck (2004) in Switchboard, Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit, Nr. 166, Heft 10-11/2004, 8-9.
Breitenbach, Eva; Bürmann, Ilse; Thünemann, Silvia & Haarmann, Linda  (2015). Männer in Kindertageseinrichtungen. Eine rekonstruktive Studie über Geschlecht und Professionalität. Opladen: Barbara Budrich Verlag
Budde, Jürgen/Thon, Christine/Walgenbach, Kathrina  (2014). Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft. Mänlichkeiten. Geschlechterkonstruktionen in pädagogischen Institutionen. Jg. 10/2014. Opladen, Berlin, Toronto
Buschmeyer, Anna  (2012). Zwischen Vorbild und Verdacht _ wie Männer im Erzieherberuf Männlichkeit konstruieren. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Cremers, Michael & Krabel, Jens  (2012). Männer-Quoten in Care Bereichen. In: Hurrelmann, Klaus/Schultz, Tanjev (Hg.): Jungen als Bildungsverlierer. Brauchen wir eine Männerquote in Kitas und Schulen? Beltz Juventa Verlag, S.78-100.
Cremers, Michael & Krabel, Jens  (2012). Generalverdacht und sexueller Missbrauch in Kitas: Bestandsanalyse und Bausteine für ein Schutzkonzept. In: Cremers, Michael/Höyng, Stephan/Krabel, Jens/Rohrmann (Hg.) (2012): Männer in Kitas. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 265-288.

Cremers, Michael & Krabel, Jens  (2013). Soziale Arbeit kontrovers 3: Was sollen Männer in Kitas? Berlin: Eigenverlag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.
Cremers, Michael / Krabel, Jens  (2016). MEHR Männer in Kitas. In: Sozial Extra(2 - 2016) . Durchblick Männer in der Sozialen Arbeit. S.46-49.
Cremers, Michael / Krabel, Jens  (2016). Ausgewählte (Inter-)nationale Forschungsergebnisse zum Thema »Männer in Kindertagesstätten«. In Weegmann, Waltraud & Senger, Jorina (Hrsg.). Männer in Kindertageseinrichtungen. Theorien – Konzepte – Praxisbeispiele (S. 30 - 55). Stuttgart: Kohlhammer.
Cremers, Michael/Krabel, Jens  (2014). Männer in Kitas – Im Spannungsfeld zwischen Gender, patriarchaler Dividende‘ und ‚untergeordneter Männlichkeit‘. In: Rose, Lotte/May, Michael (Hg.) Mehr Männer in die soziale Arbeit!? Band 9. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich
Cremers, Michael; Höyng, Stephan; Krabel, Jens; Rohrmann, Tim (Hrsg.)  (2012). Männer in Kitas. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich-Verlag.
Cremers, Michael; Krabel, Jens; Calmbach, Marc  (2010). Männliche Fachkräfte in Kindertagesstätten - Eine Studie der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin und Sinus Sociovision GmbH. Heidelberg/Berlin: BMFSFJ (Hrsg.)
Friis, Pia  (2006). Männer im Kindergarten. Wie man sie anwirbt - und dafür sorgt, dass sie auch bleiben. In: Themenheft des norwegischen Kultusministeriums. Deutsche Fassung hg. vom Forschungsprojekt Elementar, Universität Innsbruck, 2008.
Höyng, Stephan  (2011). Was wollen wir mit Männern in Kindertagesstätten? In: Jungk, Sabine; Treber, Monika & Willenbring, Monika (Hrsg.): Bildung in Vielfalt. Inklusive Pädagogik in der Kindheit. Band 4. Freiburg: Verlag des „Forschungs- und Innovationsverbundes an der Evangelischen Hochschule Freiburg“ FIVE, 215-232.
Keil, Johannes; Pasternack, Peer; Thielemann, Nurdin  (2012). Frauen und Männer in der Frühpädagogik * genderbezogene Bestandsaufnahme 50 S.  Reihe / Serie: HoF-Arbeitsberichte Nr. 2012/02.

Krebs, Angelika & Neubauer, Gunter; Baden-Württemberg-Stiftung (Hg.)  (2010). Männer für erzieherische Berufe gewinnen: Perspektiven definieren und umsetzen. Impulse und Anregungen für eine größere Vielfalt in Tageseinrichtungen für Kinder. Stuttgart: Baden-Württemberg-Stiftung
Maenner_Erzieherberufe_Broschuere_BA-WU_02.pdf7.7 M
http://www.bwstiftung.de/publikationen.html
Rohrmann, Tim  (2012). Wo keine Männer sind, da hilft auch keine Quote. In: Hurrelmann, Klaus/Schultz, Tanjev (Hg.): Jungen als Bildungsverlierer. Brauchen wir eine Männerquote in Kitas und Schulen? Beltz Juventa Verlag, S.78-100.
Treffer 1 bis 20 von 25

Englischsprachige Veröffentlichungen

  (2015). European Early Childhood Education Research Journal Special issue: Gender Balance in the ECEC work force. European Early Childhood Education Research Journal, Volume 23, Issue 3, published online July 2015
  (2014). Gender and education Special issue: Gender, teaching and care. Gneder and education, 26(3). Available at 
http://www.tandfonline.com/toc/cgee20/26/3#.VLknrckSinn
Brody, David  (2014). Men Who Teach Young Children: an international perspective. London: Institute of Education Press / Trentham Books.
Brownhill, Simon; Warin, Jo & Wernersson, Inga (eds)  (2015). Men, Masculinities and Teaching in Early Childhood Education. International perspectives on gender and care (pp. 26-35). London: Routledge
Cremers, Michael/Krabel, Jens/Calmbach, Marc  (2010). Male Educators in Kitas. A Study on the Situation of Men in Early Childhood Education. Berlin: Federal Ministry for Family Affairs, Senior Citizens, Women and Youth (Ed.).
Koch, Bernhard & Farquhar, Sarah  (2015). Breaking Through the Glass Doors: Men Working in Early Childhood Education and Care with Particular Reference to Research and Experience in Austria and New Zealand. European Early Childhood Education Research Jornal, Volume 23, Issue 3.
Nentwich, Poppen, Schälin, Vogt  (2013). The same and the other: male childcare workers managing identity dissonance International Review of Sociology 23 (2013), no. 2, pp. 325 – 344, DOI:10.1080/03906701.2013.804295
Norwegian Ministry of Education and Research  (2008). Action Plan for Gender Equality in Kindergarten and Basic Education. Oslo.
Owen, Charlie  (2003). Men's Work? Changing the gender mix of the childcare and early years workforce. Facing the Future policy paper #6. London: Daycare Trust.
Treffer 1 bis 9 von 11

Gender und Diversity in Kitas

Borke, Jörn/Döge, Paula/Kärtner, Joscha  (2011). Kulturelle Vielfalt bei Kindern unter drei Jahren – Anforderungen an frühpädagogische Fachkräfte. Expertise erstellt im Auftrag der WIFF am Deutschen Jugendinstitut. München. http://www.weiterbildungsinitiative.de/
Breitenbach, Eva  (2009). Zur Bedeutung der Geschlechtszugehörigkeit für die Arbeit im Elementarbereich. In: Hagedorn/Schurt/Steber/Waburg (Hrsg.): Ethnizität, Geschlecht, Familie und Schule. Heterogenität als erziehungswissenschaftliche Herausforderung. Wiesbaden: VS Verlag, S. 141–157.

Busche, Mart / Cremers, Michael  (2012). Jungenarbeit und Intersektionalität. www.portal-intersektionalität.de
Cremers, Michael & Krabel, Jens  (2012). Gender macht Schule – wie viel Gender steckt in der Fachschulausbildung für Erzieher/innen?. In: Cremers, Michael/Höyng, Stephan/Krabel, Jens/Rohrmann (Hg.) (2012): Männer in Kitas. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 183-198.

Cremers, Michael & Krabel, Jens  (2012). Männliche Fachkräfte in Kitas – Auswirkungen auf Teamprozesse und die pädagogische Arbeit. In: Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, 43 Jahrgang, Nr. 1/2012, S. 64-73.
Cremers, Michael / Busche Mart  (2016). Von der antisexistischen Jungenarbeit zu einer heteronormativitätskritischen und queeren Jungen_arbeit. In: Doneit, Madeline / Lösch, Bettina / Rodrian-Pfennig, Margit. Geschlecht ist politisch. Geschlechterreflexive Perspektiven in der politischen Bildung. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich [In Erscheinung]
Cremers, Michael / Krabel, Jens  (2014). Heterogene Teams: Bestandsaufnahme zu Chancen, Teamdynamiken und möglichen Konfliktlinien. In: Koordinationsstelle „Männer in Kitas“ (Hrsg.): Geschlechtersensibel pädagogisch arbeiten in Kindertagesstätten – Forschungsergebnisse und Praxisempfehlungen. Handreichung für die Praxis. Berlin, S. 49-63.
http://mika.koordination-maennerinkitas.de/unsere-themen/gender-in-der-paed-arbeit/
Debbing, Cäcilia / Ingenfeld, Marita / Cremers, Michael / Drogand-Strud, Michael  (2005). Gender-Mainstreaming. Mädchen und Jungen in der Kinder- und Jugendhilfe in NRW. Expertise zum 8. Kinder- und Jugendbericht der Landesregierung NRW.Düsseldorf. 
Gaitanides, Stephan  (2010). Interkulturelle Teamentwicklung – Beobachtungen in der Praxis. In: Auernheimer, Georg (Hg.): Interkulturelle Kompetenz und pädagogische Professionalität. Wiesbaden, S. 153-172
Gaitanides, Stephan  (2007). „Man müsste mehr voneinander wissen!“ Umgang mit kultureller Vielfalt im Kindergarten. Frankfurt am Main.
Keller, Heidi  (2011). Kinderalltag: Kulturen der Kindheit und ihre Bedeutung für Bindung, Bikdung und Erziehung. Berlin/Heidelberg
Krabel, Jens  (2007). Mädchen werden – Junge werden. Wie geht das eigentlich? Ein Plädoyer für das Recht auf GeschlechterBildung in Kindertageseinrichtungen. In: Overwien, Bernd/Prengel, Annedore (Hg.): Recht auf Bildung. Zum Besuch des Sonderberichterstatters der Vereinten Nationen, Opladen: Verlag Barbara Budrich, 299-317.
Krabel, Jens & Cremers, Michael (Hg.)  (2008). Gender Loops. Praxisbuch für eine geschlechterbewusste und –gerechte Kindertageseinrichtung. Berlin: Dissens e.V.
Krabel, Jens & Cremers, Michael (Hg.)  (2008). Gender Loops. Curriculum für Dozent/innen und Leh-rer/innen: Ideen, methodisch-didaktisches Material und Instrumente für die Aus- und Fortbildung von Erzieher/innen. Berlin: Dissens e.V.
Prengel, Annedore  (2010). Inklusion in der Frühpädagogik – bildungstheoretische, empirische und pädagogische Grundlagen. Expertise erstellt im Auftrag der WIFF am Deutschen Jugendinstitut. München. http://www.weiterbildungsinitiative.de/
Rabe-Kleberg, Ursula  (2003). Gender Mainstreaming und Kindergarten. Reihe Gender Mainstreaming in der Kinder- und Jugendhilfe. Weinheim: Beltz (BeltzVotum).
Rendtorff, Barbara  (2011). Bildung der Geschlechter Stuttgart: Kohlhammer.
Rohrmann, Tim  (2010). Starke Mädchen – starke Jungen! Geschlechterbewusste Pädagogik als Schlüssel für Bildungsprozesse. Praxishandreichung für Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen. Berlin: Sozialpädagogisches Fortbildungswerk Berlin-Brandenburg (SFBB).
Rohrmann, Tim  (2011). Jungen, Mädchen, Gender und geschlechterbewusste Pädagogik in Bildungsplänen und Bildungsprogrammen für Kitas in den deutschen Bundesländern.
Rohrmann, Tim  (2009). Gender in Kindertageseinrichtungen. Ein Überblick über den Forschungsstand. München: Deutsches Jugendinstitut.
www.dji.de/bibs/Tim_Rohrmann_Gender_in_Kindertageseinrichtungen.pdf | Text als pdf-Dokument zum Herunterladen, 545 K

Treffer 1 bis 20 von 32

Quereinstieg

Diskowsky, Detlef  (2014). Seiteneinstiege in die Ausbildung und den Beruf. In: Förster, Charis/Hammes-Di Bernardo: Qualifikation in der Frühpädagogik. Vor welchen Anforderungen stehen Aus-, Fort- und Weiterbildung? Freiburg, Basel, Wien: Herder Verlag.
Dudek, Joanna/Gebrande, Johanna  (2012). Quereinstiege in den Erzieherinnenberuf. Strategien zur Gewinnung zusätzlicher Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen. Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte. WiFF Studien, Band 19. München
Dudek, Joanna/Hanssen, Kirsten/Reitzner, Bianca  (2013). Pluralisierung der Ausbildungslandschaft. Neue Wege in das Arbeitsfeld Kindertageseinrichtungen. In: Berth, Felix/Diller, Angelika/Nürnber, Carola/Rauschenbach, Thomas (Hg.): Gleich und doch nicht gleich. Der Deustche Qualifikationsrahmen und seine Folgen für frühpädagogische Ausbildungen.
Schulte, Sandra  (2017). Die Finanzierung des Quereinstiegs in den ErzieherInnenberuf. Online: Frühe Bildung Online. http://www.fruehe-bildung.online/artikel.php?id=1990 [Letzer Zugriff: 07.07.2017].
Schulte, Sandra und Boekhoff, Jannes  (2017). Fachfremde Quereinsteiger_innen in der Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin - Chancen und Herausforderungen an den Lernorten Kita und Fachschule. In: Lipowski, Hilke (Hg.): Zukunftshandbuch Kindertageseinrichtungen - Kindheit und Vielfalt. Regensburg: Walhalla Fachverlag.
Schulte, Sandra und Korucu, Canan  (2016). Quereinsteiger willkommen. In: Betrifft Kinder 06-07 2016, S. 6ff.

Lernort Praxis

Deutsches Jugendinstitut/Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (H  (2014). Mentorinnen und Mentoren am Lernort Praxis. Grundlagen für die kompetenzorientierte Weiterbildung, Band 8. München
Ebert, Sigrid  (2010). Die Kita als Ausbildungsort. In: dies. (Hrsg.): Die Kita als lernende Organisation. Ein Sonderheft der Fachzeitschrift kindergarten heute. Freiburg, S.50 –63
Fischer, Sabine/Speck-Giesler, Kristina  (2014). Praxisanleitung pädagogischer Fachkräfte. Der Weg zu mehr Qualität. Berlin
Jugend- und Familienministerkonferenz  (2010). Weiterentwicklung der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Erzieherinnen und Erziehern. Gemeinsamer Orientierungsrahmen „Bildung und Erziehung in der Kindheit“. Umlaufbeschluss vom 14. Dezember 2010.
www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2010/2010_09_16-Ausbildung-Erzieher-KMK-JFMK.pdf
Jugend- und Familienministerkonferenz  (2001). Der „Lernort Praxis“ in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern. http://www.mbjs.brandenburg.de/media_fast/4113/jmk_beschluss_lernort_praxis.pdf
Marona-Glock, Karin/Höhl-Spenceley, Uta  (2012). Praxisanleitung. Anleiter/-innen-Qualifikation in sozialpädagogischen Berufen. 2. Aufl. Berlin
Tietze, W. (Hrsg.), Lasson, A., Boekhoff, J., Lambertz, M., Cremers, M. & Krabel  (2016). Den Lernort Praxis entwickeln. Ein Weiterbildungscurriculum. [Online] URL:  http://www.fruehe-chancen.de/qualitaet/aktuelle-bundesprogramme/lernort-praxis/weiterbildungscurriculum/. [Zugriff: 2.2.2017]

Geschlechtersensible Berufsorientierung

Bredow, A.  (2004). Gender in der Berufsbildung. In: Glaser, E./ Klika, D./ Prengel, A. (Hrsg.): Handbuch Gender und Erziehungswissenschaft. Bad Heilbrunn/ Obb. S. 491-502.
Budde, J./ Venth, A.  (2010). Genderkompetenz für lebenslanges Lernen.

Bildungsprozesse geschlechterorientiert gestalten. Bielefeld.

Cremers, Michael  (2014/1.Auflage 2006). Boys' Day - Jungen-Zukunftstag. Neue Wege in der Berufsorientierung und im Lebensverlauf von Jungen. Bielefeld: Kompetenzzentrum für Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. (Hrsg. 4. völlig überarbeitete Auflage).
Cremers, Michael / Diaz Miguel  (2012). „... mir ist es egal, Hauptsache soziale Arbeit.“

– Neue Wege für Jungen in der Berufswahl. In: Cremers, Michael/Höyng, Stephan/Krabel, Jens/Rohrmann, Tim (Hrsg.). Männer in Kitas. Opladen, S. 29-44

Cremers, Michael / Puchert, Ralf / Mauz, Elvira  (2008). Schriftenreihe Heft 8.

So gelingt aktive Jungenförderung – Neue Wege für Jungs startet Netzwerk zur Berufs- und Lebensplanung. Bericht der wissenschaftlichen Begleitforschung. Bielefeld: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.

Driesel-Lange, K.  (2011). Berufswahlprozesse von Mädchen und Jungen. Interventionsmöglichkeiten zur Förderung geschlechtsunabhängiger Berufswahl. Berlin.
Franzke, Bettina  (2015, im Druck). Handreichung zur gendersensiblen Berufsorientierung in der Jugendsozialarbeit. Berlin: AWO Bundesverband.
Franzke, Bettina  (2014). Genderaspekte in der beschäftigungsorientierten Beratung. Neue Entwicklungen im SGB II und SGB III. Bielefeld: Bertelsmann.
Franzke, Bettina  (2010). Vermittlung von Berufsbildern - Wirkung und Relevanz von Rollenmustern und Geschlechterstereotypen bei der Beratung junger Menschen. Konzeption eines Gendertrainings. Mannheim.: HdBA-Bericht.
Friese, M.  (2013). Von der privaten Sorge zum professionalisierten Dienst am Menschen.

Eine genderspezifische und berufspädagogische Analyse. In: Berth, F./ Diller, A./ Nürnberg, C./ Rauschenbach, T. (Hrsg.): Gleich und doch nicht gleich. Der Deutsche Qualifikationsrahmen und seine Folgen für frühpädagogische Ausbildungen. München: DJI, S. 131-152.

Friese, M./ Küster, C.  (2013). Tobias in die Kita und Lena in die Werkstatt?! (ToLe).

In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie der Berufsbildung in Betrieb und Schule. Berufsbildung für eine nachhaltige Entwicklung, H. 141, EUSL-Verlag Paderborn, S. 36- 38.

Granato, M.  (2013). Berufliche Orientierung und Berufsfindungsprozesse junger Frauen und Männer mit Migrationshintergrund. In: Brüggemann, T./ Rahn, S. (Hrsg.): Berufsorientie-rung. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Münster/ New York/ München/ Berlin: Waxmann Studi-um Verlag, S. 145-158.
Krebs, Angelika/Neubauer, Gunter/Baden-Württemberg-Stiftung (Hrsg.)  (2010). Männer für erzieherische Berufe gewinnen: Perspektiven definieren und umsetzen.

Impulse und Anregungen für eine größere Vielfalt in Tageseinrichtungen für Kinder. Stuttgart.

Makarova, E./ Herzog, W.  (2013). Geschlechtersegregation bei der Berufs- und Studienwahl von Jugendlichen. In: Brüggemann, T./ Rahn, S. (Hrsg.): Berufsorientierung. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Münster/ New York/ München/ Berlin: Waxmann Studium Verlag, S. 175-184.
Oechsle, M./ Knauf, H./ Maschetzke, C. et al. (Hrsg.)  (2009). Abitur und was dann?

Berufsorientierung und Lebensplanung junger Frauen und Männer und der Einfluss von Schule und Eltern. Reihe: Geschlecht und Gesellschaft. Band 34. Wiesbaden: VS Verlag.

Puhlmann, Angelika  (2012). Berufsorientierung von Jungen heute. In: Cremers, Michael/Höyng, Stephan/Krabel, Jens/Rohrmann, Tim (Hg.). Männer in Kitas. Opladen, Berlin, Toronto, S. 45-56.
Schiltz, Alexandra  (2012). Berufliche Beratung als Instrument der Gleichstellungspolitik – Modernisierungsbedarfe in der Berufsberatung. In: Cremers, Michael/Höyng, Stephan/Krabel, Jens/Rohrmann, Tim (Hg.). Männer in Kitas. Opladen, Berlin, Toronto, S. 69-83.
Wensierski, Hans-Jürgen von/Schützler, Christoph/Schütt, Sabine  (2005). Berufsorientierende Jugendbildung.

Grundlagen, empirische Befunde, Konzepte. Weinheim.