Ziele des bundesweiten Aktionstags:

Foto: Koordinationsstelle 'Chance Quereinstieg/Männer in Kitas'

Erstens...

soll an diesem Tag hervorgehoben werden, welchen Beispielcharakter Kindertageseinrichtungen für das Zusammenleben und -arbeiten heterogener Gruppen und Teams haben können und welcher Gewinn damit verbunden ist. Die verschiedenen Heterogenitätsdimensionen (z.B. Alter, ökonomische Lebenslagen, Gender, sexuelle Orientierung, Familienformen, Herkunft) sollen dabei ebenso Ausdruck finden, wie die verschiedenen Akteursgruppen, die die Vielfalt in Kitas abbilden, seien es die Kinder, ihre Eltern oder die Teams.

Auch Fachschulen bzw. Fachakademien für Sozialpädagogik sind eingeladen, am Aktionstag sichtbar zu machen, wie Heterogenität in der Ausbildung umgesetzt wird, beispielsweise im Unterricht, beim Lehrpersonal, in der Schüler*innenschaft, in der Lernortkooperation oder auch auf institutioneller Ebene.

Zweitens...

sollen die Herausforderungen, die mit „Vielfalt in Kitas“ verbunden sein können, benannt und Lösungsstrategien zur Bewältigung aufgezeigt werden. Hierbei soll auch betont werden, dass zur Bearbeitung der Herausforderungen Ressourcen und Konzepte benötigt werden.

Drittens...

möchten wir mit dem bundesweiten Aktionstag, gemeinsam mit Ihnen, ein Zeichen gegen Anti-Gender-, Anti-Heterogenitäts- Tendenzen und gegen Diskriminierung setzen, auch in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung.